Direkt zum Inhalt

INFORMATION ORSA

ALLGEMEINES

Geschichte und Kultur
Natur
Wetter und Klima

GESCHÄFTE-SERVICE

Auto und Motor
Outdoor-Butiken
Frisör und Körperpflege
Handwerk und Kunstgewerbe
Supermärkte
Weitere Geschäfte

WIE ORSA FINDEN

UNTERHALTUNG

NOTRUFE-PFLEGE

DIENSTLEISTUNGEN

Geschichte und Kultur in Orsa.

Geschichte und Kultur

Die Geschichte Orsas begann vor 365 Millionen Jahren durch einen gewaltigen Meteoriteneinschlag. Dieses Naturereignis hinterließ einen der größten Meteoritenkrater Europas. Der äußere Rand dieses Kraters bildet einen Ring von Seen und Flüssen, dem „Siljansringen“ (Siljansring) und ist benannt nach dem größten See in dieser Seenkette – dem Siljan. Die ersten menschlichen Spuren dieser Region stammen aus der Steinzeit. Am Strand des Oreälven in Skattungbyn hat man eine 6000 Jahre alte Siedlung entdeckt. Seit dieser Zeit war Orsa Siedlungsgebiet und im Mittelalter gründeten Menschen hier die erste Gemeinde.

Die erste „Industrie“ in Orsa war die Schleifsteinherstellung und Anfang des 18. Jahrhunderts war ein Drittel der erwachsenen Bevölkerung von Orsa damit beschäftigt, Schleifsteine oder andere Produkte aus dem wertvollen Orsa-Sandstein zu formen. Zwischen 1600 und 1900 wuchs rasant die Almwirtschaft und es entwickelten sich im Abstand von 5-30 km um das Zentrum herum jede Menge Almen. Zu dieser Zeit war die wichtigste Überlebensaufgabe, Weideflächen und Futter für die Tiere zu sichern. Heute dienen die Almen der Erholung und sind Touristenattraktionen.

Orsa kyrka på vintern

Die Kirche von Orsa im Winter

Ein Meilenstein in der Geschichte Orsas ist der Bau der Eisenbahnlinie (Inlandsbanan) nach Orsa am Ende des 18. Jahrhunderts. Ein paar Jahre später wurde die Strecke Orsa-Bollnäs eingeweiht und ein paar weitere Jahre später die Strecke nach Sveg. Nachdem die Eisenbahn nach Orsa gekommen war, wuchs die Gemeinde schnell. Mehrere Geschäfte, Banken und die Post siedelten sich an. Heute gibt es nur noch wenig Bahnverkehr, aber ein aktiver Eisenbahnverein fährt Touristen und Charterverkehr mit alten, traditionellen Zügen.

Järnvägsgatan i Orsa 1938

Orsa järnvägsgatan 1938

Heute spielen in Orsa Industrie und Forstwirtschaft eine untergeordnete Rolle. Sie wurden durch den rasch wachsenden Tourismus und die damit verbundenen Service-Anbieter ersetzt. Der größte touristische Anbieter um den Siljan herum, ist die Grönklittgruppe (Orsa-Grönklitt). Das wachsende Besuchergeschäft sorgt für Aufwind in vielen anderen Branchen, wie z.B. der Baubranche, dem Transportgewerbe, den Dienstleistungsunternehmen und dem Handel.

Das Orsa Zentrum wurde umgebaut und es entstehen mehr und mehr neue Wohnsiedlungen in attraktiven Lagen nahe am Wasser. Das kulturelle Angebot steigt stetig zur Freude der Anwohner und der Besucher. Das traditionelle Orsa-Yran ist weiterhin das Flaggschiff der Events, aber es hat gute Gesellschaft bekommen von z.B. dem Orsa Dragracing-Festival, dem Altertümlichen Markt, dem Winterfest, dem Musik und Gesangtreffen am Strand mit Kalle Moraeus und seinen Gästen und der populären Fernsehsendung „Moraeus med mera“.